Rund Rügen

1. Platz (ORC-Club) bei Rund Rügen 2022!

Nachdem wir es 2014 direkt in der ersten Saison mit der X-41 ganz nach vorne geschafft hatten, blieben die letzten 7 Jahre für uns aus unterschiedlichsten Gründen leider erfolglos. Dieses Jahr wollten wir deswegen nach 2 Jahren Corona-Pause richtig angreifen und mobilisierten dafür alles was wir hatten!
Die X war perfekt vorbereitet und konnte sich mit einem richtig guten Start gleich ganz vorne absetzen. Diese Führung konnten wir sowohl in der ersten kleinen Flaute im Strelasund, als auch in der alljährlichen Entscheidungsbucht vor Sassnitz verteidigen. All die Jahre vorher hatten wir genau hier vor den Kreidefelsen meist mehrere Stunden auf der Stelle gestanden und somit alle Möglichkeiten auf einen Sieg nach berechneter Zeit verloren. Dieses Jahr hatten wir wieder mit sehr wenig Wind zu kämpfen, parkten allerdings nie ganz komplett und konnten uns so mit ordentlich Glück und danach mit unserem geliebten Code0 weit von den nachfolgenden Booten in Richtung Arkona absetzen. Heller Mondschein, flaches Wasser, relativ warme Temperaturen - das war einfach richtig geiles Segeln! Am Samstagmorgen wurde der Wind dann immer leichter und drehte entgegen vieler Vorhersagen hin und her, sodass wir nach vielen Wenden schließlich die Ziellinie bei der Einfahrt in den Gellenstrom erreichten. Anschließend nahm der Wind immer weiter ab, sodass die letzten Meilen für die meisten Boote zu einer echten Geduldsprobe wurden.
Hier noch einmal ein großes Dankeschön an Thomas Engelbrecht und sein Team für die Entscheidung der Bahnverkürzung, die den teilnehmenden Booten ein sehr unschönes, zähes Ende der Regatta im engen Fahrwasser erspart hat.

Ein weiterer Dank geht an alle teilnehmenden ORC-Teams, vor allem der Farr30 Maiko aus Rostock, die mit ihren Booten das wohl stärkste Feld der letzten Jahre auf die Beine gestellt haben. Es ist wirklich eine super Entwicklung, so viele ambitionierte und regattaoptimierte Boote an einer Startlinie zu sehen. Selten waren das seglerische Niveau und somit Spaß und Spannung so groß wie dieses Jahr. Dafür lohnt es sich vielleicht zukünftig für weitere Teams von hier und außerhalb an den Regatten in unserer Region teilzunehmen. Wir hoffen, dass wir nach dem Greifswald Cup und Rund Rügen, auch bei den 50. Boddenetappen Ende August wieder ein großes ORC-Feld an der Startlinie sehen!

In 2 Wochen geht es für uns nach Stockholm zu Rund Gotland, wo insgesamt über 300 Boote gemeldet sind.

Marstrand BigBoat Race

In den letzten Tagen waren wir im wunderschönen Marstrand in den schwedischen Westschären und haben am BigBoat Race teilgenommen. Nach 2017 (X 41) und 2018 (Melges 32), wollten wir 2020 dann auch mit der TP teilnehmen. Leider war dies coronabedingt nicht möglich. Umso mehr haben wir uns deshalb auf die 2022-Ausgabe der Veranstaltung gefreut.
Das Feld war mit 18 Booten in der Gruppe der großen Boote leider etwas kleiner als in den Vorjahren, aber mit einer weiteren TP52 und vielen anderen sehr coolen Booten und richtig starken Teams wieder top besetzt.
Nach dem Training am Freitag segelten wir am Samstag bei 12-18 Knoten und kalten, teils regnerischen Bedingungen 3 knackige Up&Down Rennen und konnten im 2. Rennen sogar einen Tagessieg einfahren.
Am Sonntag war dann nach hinten und nach vorne in der Gesamtwertung noch einiges möglich, sodass wir bei absolutem Traumwetter voll motiviert weitere 3 Rennen absolvierten. Am Ende erreichten wir die Top5 und konnten auch die andere TP52 hinter uns lassen. Wir sind richtig zufrieden und auch stolz über die gute Platzierung und freuen uns jetzt umso mehr auf die nächsten anstehenden Regatten in den nächsten Wochen.
Ein ganz großes Dankeschön geht an das Orga-Team des Marstrand BigBoat Race, die wieder eine super Veranstaltung in einem absoluten Traum-Revier auf die Beine gestellt haben! Gratulation an das Team der Intermezzo, die mit einer starken Leistung am Ende nur ganz knapp den Gesamtsieg (einen Punkt hinter Platz 1) verpasst haben.

Saisonstart und Greifswald Cup

Die Regattasaison hat begonnen!

Nachdem wir vor knapp 2 Wochen die TP ins Wasser gesetzt haben und im Anschluss die ersten Testschläge auf dem Greifswalder Bodden segeln konnten, stand am vergangenen Wochenende der Greifswald Cup an.
Nach einem effektiven Training am Freitag, konnten wir am stürmischen Samstag leider nicht segeln gehen.
Dafür lieferte der Sonntag traumhafte Bedingungen und wir absolvierten 4 kurze, knackige Up&Down Wettfahrten, wo wir vor allem viele Manöver super trainieren konnten.
Die TP ist bereits auf dem Weg nach Marstrand, wo wir in den nächsten Tagen am Marstrand BigBoat Race teilnehmen werden.
Hoffen wir auf schönen Wind für die Überführungen und eine coole Regatta in Schweden! ☀️???

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sailingteam Imagine - Fotos: Rick Tomlinson, Pavel Nesvadba, Max Ranchi, X-Yachts, Henrik Trygg, Felix Diemer